Ausstellung Hein Bredendiek

Am Sonntag, 6. Februar, um 11.30 Uhr wird im Schlossmuseum Jever die Ausstellung

Hein Bredendiek – summa summarum

eröffnet. Mit der Ausstellung will das Schlossmuseum an den zehnten
Todestag von Hein Bredendiek, Ehrenbürger der Stadt Jever, erinnern.Prof. Dr. Antje Sander wird die Gäste begrüßen, ebenso wie die Bürgermeisterin
Angela Dankwardt. Jörg Michael Henneberg, stellvertretender
Geschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft, wird die Einführung übernehmen. Angela Dohmen wird diese Eröffnung musikalisch umrahmen.

Zum 10. Todestag von Hein Bredendiek: Summa summarum, 6. Februar bis 1. Mai

Für den Maler und Dichter Hein Bredendiek (1906-2001) war das „Unterwegssein“ wohl eines der herausragendsten Kennzeichen seines künstlerischen Schaffens. Eng verbunden mit seiner Heimat Jever schloss jedoch die Breite seiner klassischen Bildung und die Begeisterung für die mediterane Welt eine enge regionale Fixierung oder gar Heimatümelei immer aus. In der Retrospektive aus Anlass seines Todestages, der sich 2011 zum 10ten Mal jährt, stellt die Ausstellung die wichtigsten Seiten seines OEvres zusammen: die Landschaftsbilder, die liebevoll seine norddeutsche Heimat zeigen, die ungegenständlichen Bilder, die von Experimentierfreude und Schaffenslust zeugen, die fast meditativ anmutendenen Stilleben und seine einfühlsamen Illustrationen. Ergänzt werden die Bilder durch Zeugnisse seiner Dichtkunst und literarischer Kostbarkeiten.

Wer war Hein Bredendiek? Ein Porträt:  https://friesenblog.wordpress.com/2011/01/21/erinnerungen-an-hein-bredendiek/