Von Kamerunern, Pilgrims und Tobiaswaden

Die Fachsprache der Küstenfischer in Ostfriesland

 

Ein neues Buch von Klaus Siewert unter Mitarbeit von Wilko Theessen

 

Fischersprache Carolinensiel – Seit Jahrhunderten haben die Fischer an der ostfriesischen Nordseeküste besondere Begriffe in ihrem Wortschatz, die für die Besucher der Region, aber auch für die Einheimischen, nicht immer verständlich sind. Diese Fachwörter bilden einen eigenen Sprachschatz, den der Sprachwissenschaftler Klaus Siewert in Zusammenarbeit mit Wilko Theesen erforscht hat. „Von Kamerunern, Pilgrims und Tobiaswaden. Die Fachsprache der Küstenfischer in Ostfriesland“ heißt das Buch, das soeben auf den Markt gekommen ist und das die Autoren am Donnerstag, 10. November, im Kapitänshaus in Carolinensiel vorstellen wird.

In ihrem Buch Buch dokumentieren Siewert und Theesen die Sprache der Küstenfischer und werfen Schlaglichter auf die besondere Welt dieses Berufsstandes. Viele dieser Wörter führen auf alte, heute längst aufgegebene Methoden des Fischfangs zurück, manche stammen aus der modernen Welt der heutigen Küstenfischerei, die heutzutage durch bedenkliche EU-Verordnungen und den Aufkauf der Krabbenkutter bedroht ist. Mit diesem Buch soll zumindest der Sprachschatz bewahrt und Interesse geweckt werden für die faszinierende Welt der Küstenfischerei, verbunden mit der Hoffnung, dass diese besondere Sprache der Fischer auch künftig auf den Kuttern zu hören sein wird.

Das Buch beruht auf Befragungen von Fischern und Gewährsleuten und der Auswertung schriftlicher Quellen. Der Fachwortschatz wird in einem Wörterbuch dokumentiert, dem eine Einleitung und ein Kapitel zur Geschichte der Fischerei in Ostfriesland vorangehen. Zentrale Ergebnisse der sprachwissenschaftlichen Untersuchungen werden vorgestellt, Verzeichnisse beschließen den Band.

Klaus Siewert: 1954 in Minden in Westfalen geboren. Studium der
Germanistik, Geschichte, Philosophie und Pädagogik in Münster.
Promotion zum Dr. phil. 1984, Habilitation 1998, professorale
Lehrbefugnis: Deutsche Sprachwissenschaft / Deutsche Philologie.
Wissenschaftliche Spezialgebiete: Deutsche Sprachgeschichte, Sondersprachen
und Geheimsprachen. Professuren an den Universitäten
Darmstadt und Paderborn. Autor von 34 wissenschaftlichen Büchern.
Sprachdatenerhebungen in Ostfriesland. Lebt zur in Münster und
Neuharlingersiel / Groß Holum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s