Tag 338 | Imagine

Neulich bei einer hitzigen Diskussion über die Kirche werfe ich in den Raum: „Die meisten sind doch sowieso nur drin, weil sie Sorge haben, dass sie sonst später nicht anständig unter die Erde kommen!“ Spontan rufen zwei, drei anwesende Kirchenmitglieder aus: „Stimmt!“

Heute Mittag haben wir von einem lieben Freund Abschied genommen, der viel zu jung gestorben ist und nicht in der Kirche war. Die Gedenkstunde war anrührend, würdevoll, feierlich, traurig und irgendwie schön, auch wenn man das kaum sagen mag. Der Redner hat die richtigen Worte gefunden und die Musik war live und wunderbar ausgesucht. Welches Lied hätte auch besser gepasst?

Imagine there’s no countries
It isn’t hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion, too
Imagine all the people
Living life in peace
You, you may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope some day you will join us
And the world will be as one

(John Lennon, Youtube)

Advertisements