Höflich

Der Weg zur Arbeit wird meist zu Fuß bewältigt. Natürlich flotten Schritts, denn man ist ja noch jung oder fühlt sich wenigstens so. Die tägliche Route führt an einer Kinderkrippe vorbei. Seit das Wetter gewisse Ähnlichkeit mit Sommer bekommen hat, sind die Kleinen oft draußen. Drei Steppkes, kaum den Windeln entwachsen, hängen am Gartentor und beobachten, was auf der Sophienstraße los ist. Freundlich grüßt der Passant: „Hallo, ihr drei!“ Alle drei grüßen wohlerzogen zurück, was den Fußgänger freut, bis ihm ins Bewusstsein dringt, was der Kleinste der kleinen Würmer da eben so freundlich und ohne jede Arglist gesagt hat. Er krähte nämlich: „Hallo, Opa!“


Ein wahrer Opa, Anfang der 60er Jahre. Hein Mansholt aus Brinkum, Ostfriesland.
Opa, Anfang der 60er Jahre. Hein Mansholt aus Brinkum, Ostfriesland.
Advertisements

1 Kommentar zu „Höflich“

  1. Prima dieser Beitrag.
    Diese kleine Story hat mich heute aus meinem Alltäglichen herausgerissen und in Freude versetzt.
    Aber leider ein Traum wenn wir unsere Jugend der Krista Sager der Familienministerin anvertrauen müssen.

Kommentare sind geschlossen.